Electrolux Newsroom Deutschland

Feiern für Profis: Do’s and Don’ts für eine gelungene Silvesterparty

Photos

Wie die Zeit vergeht! Kaum kündigt sich der Winter an, steht auch Silvester wieder so gut wie vor der Tür – und man plant, wie man in das neue Jahr starten möchte. Vom Outfit bis zum Countdown: AEG verrät die Do’s & Don’ts für eine gelungene Silvesterparty. 

1. Das Essen

Don’t: Ein opulentes 5-Gänge-Menü auftischen
Findet eine große Silvesterparty in den eigenen vier Wänden statt, hat man als Gastgeber sowieso schon alle Hände voll zu tun. Deswegen ist es ratsam, sich bei der Menüplanung nicht zu übernehmen. Um nicht den gesamten Abend in der Küche zu verbringen, bietet sich die Vorbereitung eines einfachen Buffets aus kalten und warmen Speisen an. So hat man selbst nicht nur weniger Stress, sondern man trifft garantiert auch jeden Geschmack. Tipp: Immer auch ein paar fleischlose Alternativen bereithalten, damit Vegetarier nicht nur auf die Beilagen zurückgreifen müssen.

Do: Auf schnelles Fingerfood setzen
Ein Buffet lässt sich besonders gut mit leckeren Häppchen bestücken. Wer es exotisch mag, kann zum Beispiel leckere Garnelen-Samosas (Rezept: http://geschmackssachen.aeg.de/autosense-rezept-garnelen-samosas/) vorbereiten. Fleischfans werden dagegen deftige Schaschlikspieße lieben (Rezept:  http://geschmackssachen.aeg.de/schaschlik-vom-duroc-schwein/). Und als Nachtisch ist beispielsweise eine feine Crème Brûlée mit Apfel Crumble (Rezept: http://geschmackssachen.aeg.de/rezept-creme-brulee-mit-apfel-crumble/) die beste Wahl. Tipp: Das Fingerfood schnell und unkompliziert im AEG SteamPro Dampfgarer zubereiten, der neben Vital-Dampfgaren und Feuchtgaren auch über die praktische Sous-Vide-Garfunktion verfügt.

2. Die Kleidung

Don’t: Sich von Flecken die gute Laune verderben lassen
Wer kennt das nicht: Man ist während der Partyvorbereitungen einen Moment unachtsam – und plötzlich landet Tomatensoße auf dem Lieblingskleid oder den neuen Glitzerrock ziert ein unschöner Rotweinfleck. Party-Profis haben sich für diesen Fall natürlich immer schon ein Alternativ-Outfit überlegt. Ansonsten gilt: Den Fleck zuerst mit Küchenpapier abtupfen und sofort unter fließendem kalten Wasser ausspülen. Auch Mineralwasser eignet sich bestens als Fleckentferner, da die Kohlensäure den Fleck aus der Stofffaser löst.

Do: Der AEG 9000er Serie vertrauen
Ist vor dem Eintreffen der Gäste noch genug Zeit, sollte das verschmutze Kleidungsstück natürlich sofort in die Waschmaschine: Die AEG-Geräte der Serie 9000 haben für alle Textilien den passenden Wasch- und Trockengang. Die innovative SensiDry Wärmepumpentechnologie kontrolliert die Trommelbewegung und arbeitet gezielt mit niedriger und dadurch schonender Trocknungstemperatur. So bleiben Farbe, Größe und Beschaffenheit verschiedenster Stoffe erhalten – und das im Highspeed-Tempo: Mit dem NonStop 3h/3kg-Programm ist die Wäsche in nur drei Stunden gewaschen, getrocknet und bereit für den glanzvollen Party-Auftritt.

3. Die Partystimmung

Don’t: Die Gäste sich selbst überlassen
Zu der Party kommen die unterschiedlichsten Leute, die sich teilweise gar nicht kennen? Das könnte vor allem am Anfang zu peinlichen Gesprächspausen führen. Als guter Gastgeber sollte man deswegen in die Rolle des „Moderators“ schlüpfen, der alle Gäste miteinander bekannt macht. Gemeinsamkeiten wie ähnliche Hobbies oder Interessen stellen dabei die besten Eisbrecher dar, um Gäste ungezwungen miteinander ins Gespräch zu bringen. Ein oft unterschätzter Faktor für eine entspannte Atmosphäre ist zudem oft auch das richtige Licht – hier kann man auf gedimmte Lampen und / oder Kerzen setzen, die ein angenehmes Ambiente verbreiten.

Do: Für Abwechslung und gute Stimmung sorgen
Auch das Unterhaltungsprogramm macht eine gute Feier aus: Neben einer mitreißenden Silvester-Playlist können auch unterhaltsame Spiele Schwung in die Party bringen. Musikfans werden viel Spaß beim Spiel „Jukebox“ haben – so geht’s: Jeder Spieler, der an der Reihe ist, gibt ein Stichwort vor. Daraufhin versuchen die anderen der Reihe nach ein Lied zu nennen, das dieses Wort im Titel oder in einer seiner Liedzeilen beinhaltet. Wer einen Titel nennt, bekommt einen Punkt – für eine gesungene Liedzeile zwei und wer eine ganze Strophe zum Besten geben kann, bekommt drei Punkte. Und auch der obligatorische Silvester-Klassiker „Dinner for One“ lässt sich mit einem Partyspiel verbinden – dabei gibt es nur eine Regel: Immer wenn James trinkt, wird mitgetrunken. Zudem kommen kleine Überraschungseffekte immer gut an: So kann man, um die Spannung bis zum großen Countdown zu steigern, zum Beispiel mit der Uhrzeit beschriftete Luftballons zu jeder vollen Stunde zerplatzen lassen. Happy New Year!

Save and share this post