Electrolux Newsroom Austria

Adi kann nicht kochen

Neun Promis, neun Rezepte, ein Kochanfänger und ein Starkoch – ergibt neun Kochshows für alle, die gerne essen, aber ein bisschen Schwierigkeiten bei ihren Selbstversuchen in der Küche haben. AEG hat gemeinsam mit Österreichs bekanntestem Mode-Experten Adi Weiss die Sendungsreihe „Adi kann nicht kochen“ gedreht, die ab Ende Juli 2015 auf www.adiweiss.tv zu sehen sein wird.

Es gibt tausende Profi-Kochshows, die mit gratinierten Garnelen auf Meerrettich-Pasta an Salbeibutter gefüllt mit Zitronentartar kombiniert mit einem Duo von Schoko-Chili-Soße beeindrucken. Für Personen, die gerne gut essen, sich aber etwas schwer damit tun, selber in der Küche Hand anzulegen, startet Adi Weiss gemeinsam mit AEG eine Sendungsreihe mit dem Namen „Adi kann nicht kochen“. Unter dem wachsamen Auge des Starkochs Christian Mittermeier versucht sich Adi Weiss in jeder Sendung mit einem anderen Promi in der Küche. Eine Hauptrolle kommt dabei auch dem Vollautomatik Backofen AutoSense von AEG zu – denn mit diesem Gerät wird jeder Hobbykoch zum Profi. Zu sehen ist die Sendungsreihe ab Ende Juli 2015 auf www.adiweiss.tv.

Perfektes Team: Christian Mittermeier und AEG AutoSense
Mit einem Gespür für kulinarische Trends und Mut zu Neuem, hat sich Starkoch Christian Mittermeier diesmal einer besonderen Herausforderung gestellt: Moderatorin Sylvia Graf, VOX Moderatorin Silvia Schneider, Topmodel Aylin Kösetürk, Moderatorin Kathi Steininger, Schauspielerin Barbara Kaudelka, Topmodel Amina Dagi, „Dancer against Cancer“ Organisatorin Yvonne Rueff, Schwimmstar Fabienne Nadarajah und Austrias next Topmodel Finalist Mario Novak haben in Kombination mit Adi Weiss die Küche auf den Kopf gestellt und mussten dabei vom Topgastronom im Zaum gehalten werden. Dank dem AEG AutoSense war das aber ein Kinderspiel. Der Multifunktionsofen mit Ringheizkörper ist bislang der einzige Backofen, der automatisch die richtige Beheizungsart, -temperatur und Garzeit einstellt und erkennt, wann ein Gericht fertig ist. Der Koch muss sich also nur entscheiden, welches Gericht serviert wird, der AEG AutoSense macht den Rest – so gelingen auch komplizierte Speisen garantiert. “Die Idee war, ein Format zu kreieren, das den Hobbykoch anspricht und ihm zeigt, wie einfach es sein kann, köstliche Gerichte mit dem AEG AutoSense Backofen zuzubereiten”, so Martin Bekerle, Director Marketing & PR Austria von Electrolux Hausgeräte.

1.001 Genussvarianten
Aus schickem Glas und mit Antifinger-Edelstahlbeschichtung kocht der AEG AutoSense vollautomatisch, nachdem Kategorie und Art der Speise per Fingertipp eingegeben wurden. Dazu kann aus fünf Speisekategorien für Backen, Braten, Fertig- oder Backofengerichte und Pizza gewählt werden. Insgesamt stehen 76 verschiedene Einstellungen zur Wahl, die zu 1.001 Genussvarianten führen. Ein Rezeptspeicher bietet Platz für zwanzig weitere eigene Rezepte. Der Zugriff auf die Einstellungen erfolgt über NaviSight Plus mit TouchControl, Navigations-Drehwähler aus Edelstahl und Multifunktionsdisplay. Der Kerntemperatursensor verschafft Kontrolle über den gesamten Kochvorgang, indem er den Garprozess im Inneren der Lebensmittel im Blick behält. Damit wird das Kochen für jeden Hobby-Gourmet zum Kinderspiel und sogar für Adi Weiss und seine prominenten Gäste zum Spaß.

Save and share this post