Electrolux Newsroom Deutschland

TROMMELN FÜR MEHR UMWELTBEWUSSTSEIN:

Die European Recycling Party

GUS BLACK und ALIN COEN begeisterten auf European Recycling Party in  Kölner Essigfabrik – Party füllte den Elektroschrott-Container unter anderem mit drei Kühlschränken

Kassensturz bei der EUROPEAN RECYCLING PLATFORM – kurz ERP: Eine Million Tonnen Elektroschrott hat die gemeinsame Vereinigung der Firmen Braun, Electrolux, HP und Sony seit ihrer Gründung im Jahr 2002 gesammelt. Sie ist die einzige Organisation, die als Rücknahmesystem genehmigt ist und in dieser Eigenschaft in mehreren europäischen Ländern Alt-Elektrogeräte recycelt. Zur Feier ihres ganz persönlichen Jubiläums hat die ERP nun eine elfteilige Partyreihe durch ganz Europa gestartet. Mittendrin stieg vor wenigen Tagen eine Party auch in Köln  – übrigens zeitgleich zur Party in Warschau. Rund 200 Besucher fanden sich in der Essigfabrik ein und bejubelten die Auftritte der ALIN COEN BAND und von GUS BLACK.

Außer ihrer Vorliebe für Singer-/Songwriter-Pop der Extraklasse hatten sie alle etwas gemeinsam: Statt Eintrittsgeld hatten sie alle ausrangierte Elektrogeräte mitgebracht. So füllte sich nach und nach nicht nur der Konzertsaal, sondern auch der Container davor: unter anderem mit drei Kühlschränken, einem Röhrenfernseher, Toastern, Bügeleisen, Minidisc-Rekordern, Digitalkameras, MP3-Playern und Handys.

„Wir haben mit diesem Abend hier unser Ziel erreicht“, sagte Andreas Bohnhoff, Deutschlandchef der EUROPEAN RECYCLING PLATFORM. Nämlich: „Wir wollen die Menschen stärker dafür sensibilisieren, dass Elektroschrott kein gewöhnlicher Müll ist, sondern ein wichtiger Wertstoff-Lieferant für die Produktion neuer Geräte.“ Gerade in Deutschland, so Bohnhoff am Rande der Veranstaltung in Köln, sei in Sachen Umweltbewusstsein eine gewisse Selbstzufriedenheit eingekehrt: „Aber auch wir können immer noch mehr tun.“

Wie Jürgen Wild, Manager Recycling & Umweltpolitik Electrolux, bekräftigt, sei die Gründung der ERP ist eine strategische Entscheidung des Electrolux Konzerns gewesen, die kommenden Recyclingverpflichtungen in einer effizienten Art und Weise zu betreiben. Denn: „Von einer recyclingfreundlichen Konstruktion von Produkten und ihrer effektiven Verwertung profitieren alle: Die Umwelt, der Verbraucher und die Unternehmen.“

Auch die Künstler lobten das Engagement der ERP. Alin Coen zum Beispiel: „Man kann ja leider keine Geräte herstellen, die nie kaputt gehen“, sagte die Sängerin aus Weimar. „Aber man kann wenigstens dafür sorgen, dass sie ordentlich entsorgt werden.“

Die nächsten Stationen der EUROPEAN RECYCLING PARTY sind am 8. November HELSINKI und LONDON am 10. November. Ob es im kommenden Jahr eine Neuauflage der Reihe geben wird, ist noch nicht entschieden. Doch angesichts der positiven Resonanz nicht nur in Köln, sondern bisher auch in DUBLIN, PARIS und WARSCHAU stehen die Chancen für ein Comeback bestens.

Beiträge über die EUROPEAN RECYCLING PARTY in Köln

RTL, Sendung „Guten Abend RTL“, Mittwoch, 27. Oktober, 18 Uhr
http://rtl-now.rtl.de/rtlwest.php?film_id=32288&player=1&season=0&na=1

(ab ca. Minute 9)

WDR.de, Online-Redaktion, Mittwoch, 27. Oktober
www.wdr.de/themen/kultur/3/european_recycling_party/index.jhtml?rubrikenstyle=kultur

Weitere Infos
Sebastian Züger / eitelsonnenschein GmbH
Telefon: (+49) 221 / 99 88 11 70
Mobil: (+49) 170 / 480 94 25
Email: ERP@eitelsonnenschein.de
Homepages: www.erp-recyclingparty.org // www.erp-recycling.de
Facebook: http://tinyurl.com/3aalxbq
Die ERP

Die EUROPEAN RECYCLING PLATFORM ist eine gemeinsame Gründung der Unternehmen BRAUN, ELECTROLUX, HP und SONY. Sie wurde Ende 2002 ins Leben gerufen, um die Vorgaben der EUROPÄISCHEN UNION zur Entsorgung von Alt-Elektrogeräten effektiv umzusetzen. Ziel der ERP ist es, die Kosten für Verbraucher und Unternehmen niedrig zu halten, Ressourcen zu schonen und somit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Elektroschrott ist wertvoller Rohstoff für neue, moderne Geräte!

Als einziges genehmigtes Rücknahmesystem von Alt-Elektrogeräten in mehreren europäischen Ländern aktiv, ist die ERP in der Lage, die Vorteile eines europaweiten Rücknahmesystems direkt an ihre Kunden weiterzugeben. In den elf Ländern, in denen die ERP bereits aktiv ist, hat sie sich für die Unternehmen als konkurrenzfähigste Lösung erwiesen. Neben DEUTSCHLAND zählen zu diesen Ländern ÖSTERREICH, DÄNEMARK, FINNLAND, FRANKREICH, IRLAND, ITALIEN, POLEN, PORTUGAL, SPANIEN und GROSSBRITANNIEN.

Save and share this post