Electrolux Newsroom Deutschland

Lange Nacht der Wissenschaften 2011: Electrolux öffnet seine Pforten Auf AEG

Ganz und gar nicht trocken präsentiert Electrolux die Ausstellung „Von der Leine zum Hightech-Gerät – die technologische Entwicklung des Wäschetrocknens“ – Ausstellung bis 28. Oktober geöffnet  

Am 22. Oktober wurde im Städtedreieck Nürnberg, Fürth und Erlangen die faszinierende Welt der Wissenschaft hautnah erlebbar: In der „5. Langen Nacht der Wissenschaften“ konnten Bürger einen Blick hinter die Kulissen von mehr als 400 Unternehmen und Institutionen werfen. Auch der Hausgerätehersteller Electrolux öffnete zu diesem Anlass seine Pforten und präsentierte die spannende Entwicklungsgeschichte eines ganz besonders praktischen Haushaltshelfers –
des Wäschetrockners. Die Ausstellung „Von der Leine zum Hightech-Gerät – die technologische Entwicklung des Wäschetrocknens“ im Electrolux-Showroom Auf AEG in Nürnberg zeigt alles rund um das Trocknen von Wäsche. Die Ausstellung präsentiert nicht nur die neuesten Wäschetrockner mit modernster Wärmepumpentechnologie, sondern auch historische Geräte – beispielsweise eine Wäschemangel von 1910, hydraulische Wäschepressen aus den 1930er Jahren oder verschiedene maschinelle Trockner aus den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Ausstellungsobjekte aus vergangenen Epochen, Bilder und Informationstafeln werfen einen Blick auf die geschichtliche Entwicklung der Wäschetrocknung aus technologischer und gesellschaftlicher Sicht. Zudem werden die Funktionsweise des maschinellen Trocknens und das physikalische Phänomen anschaulich erklärt. Zubringer und Wegweiser zur Ausstellung sowie lebhafter Blickfang für die Wissenshungrigen ist eine Wäscheleinen-Installation mit Wäschestücken, Informationstafeln und Filmsequenzen, die die Bandbreite des Themas verdeutlichen.

Die Ausstellung „Von der Leine bis zum Hightech-Gerät“ bleibt über die „Lange Nacht der Wissenschaften“ hinaus noch eine weitere Woche geöffnet und kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr besucht werden. Gemeinsam mit „Geschichte für alle e.V.“ lädt Electrolux am Dienstag, 25. Oktober, von 16 – 17 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung, die von dem Entwickler und damit „Vater“ des Wärmepumpentrockners, Hans-Joachim Klug, geleitet wird.  

Hightech hautnah: Wärmepumpentechnologie
Genau 15 Jahre ist es her, dass AEG als weltweit erstes Unternehmen einen Wäschetrockner auf den Markt brachte, der mit Wärmepumpentechnologie arbeitete. Dank dieser Innovation brach auch für die elektrischen Wäschetrockner – bis zu diesem Zeitpunkt als „Energiefresser“ verschrien – endlich die ökologische Ära an. Die Stromersparnis war phänomenal. Das Gerät verbrauchte nur halb so viel Energie wie ein konventioneller Kondensationstrockner. Mit den Geräten der neuesten Generation, der AEG ProTex Reihe, ist das elektrische Trocknen für Wäsche und Umwelt eine besonders schonende Angelegenheit: Die AEG-Geräte unterschreiten den für die Energieeffizienzklasse A notwendigen Grenzwert um die Hälfte und sind damit die energieeffizientesten Geräte auf dem Markt. Ein Highlight der Ausstellung, ein „gläserner“ Wärmepumpentrockner aus Plexiglas, erlaubt freie Sicht auf die Funktionsweise dieser innovativen Technologie.

Lange Nacht der Wissenschaften
Am Samstag, den 22. Oktober 2011 erwartete Wissenschaftsinteressierte von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr des Folgetages ein vielfältiges Programm. Mehr als 400 Institutionen präsentierten an über 130 Veranstaltungsorten in mehr als 1.000 Veranstaltungen Aktuelles und Faszinierendes aus der Welt der Wissenschaft, Forschung und Technik.Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu den teilnehmenden Institutionen sowie Details zum Veranstaltungsprogramm, zu Sonderbussen und Eintrittskarten gibt es unter www.nacht-der-wissenschaften.de.

Speichern Sie diesen Eintrag und machen Sie ihn für andere lesbar