Electrolux Newsroom Deutschland

Wasser sparen mit dem Smartphone und Electrolux

3000 Liter Wasser für ein Steak und 121 Liter Wasser für Duschen, Toilette und Zähneputzen: Mit der App YourWaterMark können Nutzer ihren täglichen Wasserverbrauch ermitteln – und so ihr Bewusstsein für einen sparsameren Verbrauch schärfen.

Wir trinken es, verwenden es zum Baden, Kochen und Putzen. Wasser fließt aus dem Hahn, ohne dass wir darüber nachdenken müssen. Und das hat zur Folge, dass die lebenswichtige Ressource immer knapper wird: Laut einer Prognose der UNDESA   werden im Jahr 2025 1,8 Milliarden Menschen in Ländern und Regionen leben, in denen extremer Wassermangel herrscht.

Sparen und schützen
Wasser sparen geht alle an. Deshalb hat der Hausgerätehersteller Electrolux jetzt die Facebook-Applikation YourWaterMark entwickelt, die den Wasserverbrauch von Nutzern einschätzt und so deren Bewusstsein für den täglichen Verbrauch schärft. Dabei wird nicht nur das Wasser berechnet, das wir beim Duschen oder Zähneputzen verbrauchen, sondern auch der Verbrauch, der beispielsweise durch den Konsum von Lebensmitteln entsteht. So kostet ein Steak beispielsweise 3000 Liter Wasser, ein  Kilogramm Käse wird mit etwa 5000 Liter Wasser hergestellt . Hierzu verwendet die App Dateien und Zahlen, die von der gemeinnützigen Umweltschutzorganisation Global Green USA ermittelt wurden. Neben der Berechnung des täglichen Wasserverbrauchs gibt Zem Joaquin, Umweltexpertin und Gründerin des Öko-Lifestyle Blogs  EcoFabulous.com, durch die App Tipps, wie Nutzer ihren Wasserverbrauch mit einfachen Mitteln senken können. „Es geht vor allem um ganz unspektakuläre Änderungen unserer täglichen Gewohnheiten. Zum Beispiel kann man Obst und Gemüse in einer Schüssel statt unter fließendem Wasser waschen und das Wasser hinterher zum Blumengießen verwenden. Es sind diese kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen.“ Unter www.Facebook.com/Electrolux können interessierte Nutzer YourWaterMark testen.

Handeln statt zuschauen
„Wasser ist eine lebensnotwendige und begrenzte Ressource. Millionen Menschen in aller Welt sind von Wasserknappheit betroffen oder haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser“, so Henrik Sundström, Leiter für Nachhaltigkeitsfragen bei Electrolux. „Als Hersteller von Hausgeräten müssen wir unseren Teil dazu beitragen, dass diese Ressource geschützt wird. Wir tun das, indem wir als Unternehmen verantwortungsbewusst handeln, Produkte mit geringem Wasserverbrauch entwickeln und bei den Verbrauchern das Bewusstsein für einen sparsameren Umgang mit Wasser schärfen.”

Nachhaltig handeln
Electrolux führt den Dow Jones Nachhaltigkeitsindex der Produktkategorie Haushalts-Gebrauchsgüter an und engagiert sich schon seit Langem für den Gewässerschutz und die Erhaltung der Wasservorkommen. Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie hat das Unternehmen sein Ziel, bis 2014 20 Prozent weniger Wasser zu verbrauchen, bereits heute übertroffen. Auch die Haushaltsgeräte von Electrolux setzen auf Nachhaltigkeit. Geschirrspülmaschinen von Electrolux verbrauchen mindestens 40 Prozent weniger Wasser als durchschnittliche Geräte vor zehn Jahren. Die technisch fortschrittlichsten Geräte des Unternehmens verbrauchen sogar 63 Prozent weniger Wasser.

Über Global Green USA
Global Green USA ist der amerikanische Ableger von Green Cross International, einer weltweiten Umweltschutzorganisation, die von Michail Gorbatschow mit dem Ziel gegründet wurde, einen Wertewandel hin zu einer nachhaltigen Zukunft herbeizuführen. Mit Projekten, die wie Katalysatoren wirken, mit politischen Konzepten und Spitzenforschung hilft Global Green Regionen, Menschen und dem ganzen Planeten, wo immer Not durch Umweltzerstörung herbeigeführt wurde. Zu den bekanntesten Initiativen der Organisation zählt die kostengünstige Begrünung von Wohnhäusern, Schulen, Stadtvierteln und ganzen Städten. Weitere Informationen finden Sie unter www.globalgreen.org oder folgen Sie Global Green auf Twitter unter @globalgreen und auf Facebook unter Facebook/globalgreenusa.

Save and share this post