Electrolux Newsroom Deutschland

Sparen mit Komfort: Das erwarten die Deutsche von ihren Haushaltsgeräten

Energieeffizient sollen sie sein, nachhaltig und intelligent: Diese Ansprüche stellen Verbraucher an Waschmaschine, Geschirrspüler und Co. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Innofact im Auftrag von AEG. Als Öko-Pionier nimmt das Unternehmen diese Wünsche ernst – und unterschreitet mit seinem neuen Produktportfolio die gesetzlichen Umwelt-Vorgaben sogar um bis zu 50 Prozent.

Beim Kauf von Haushaltsgeräten orientieren sich Verbraucher in erster Linie an einer positiven Umweltbilanz. Aber auch der Sparfaktor spielt eine wichtige Rolle. Für 30 Prozent der Deutschen ist er kaufentscheidend – insbesondere für Großfamilien (40 Prozent). Dafür greifen die meisten zu Strom- und wassersparenden Geräten (30 Prozent). Neben dem Einsatz umweltfreundlicher Produkte wissen sich die Verbraucher aber auch sonst gut zu helfen, um Energie zu sparen. Statt Festtagsbeleuchtung in der gesamten Wohnung, schalten viele zum Beispiel das Licht nur dort an, wo sie sich gerade aufhalten. Eine weitere Sparmaßnahme ist zu duschen, statt zu baden. Vor allem Männer (15 Prozent) halten sich nur kurz im Bad auf. Zwei Drittel der Deutschen behelfen sich auch beim Kochen mit kleinen Tricks und lassen beispielsweise den Deckel auf dem Topf. Dadurch verkürzt sich die Kochzeit und es wird Strom gespart. Die nachhaltigen Geräte und kleinen Tricks im Haushalt helfen nicht nur Kosten zu sparen – sie sorgen insgesamt für eine bessere Ökobilanz im Alltag.

Höchste Energieeffizienz
AEG ist ein echter Pionier, wenn es um Nachhaltigkeit geht: Bereits 1976 brachte das Unternehmen mit dem Lavamat den ersten AEG-Waschvollautomat mit Energiespartaste auf den Markt. Seitdem wurden die Geräte immer verbrauchsarmer und effizienter. Auch die Produktion ist auf die neuesten Umweltstandards ausgerichtet. „Wir bieten besonders sparsame Geräte in allen Produktbereichen. Diese zeichnen sich nicht nur durch einen Spareffekt aus, sondern auch durch großartige Zusatzleistungen, wie zum Beispiel eine kurze Laufzeit beim Waschen. Das schont Portemonnaie und Nerven“, sagt Michael Wolf, Produktmanager bei Electrolux. „Durch effektive Technik und modernste Materialien erzielen wir zudem Bestwerte bei der Ökobilanz unserer Produkte.“ So unterschreiten beispielsweise die neuen Lavamat ÖkoMix Waschmaschinen-Modelle von AEG L89499FL, L89498FL und L89495FL den für die beste Energieeffizienzklasse A+++ vorgeschriebenen Grenzwert sogar um 50 Prozent.

Die Maschinen aus der ProTex Plus Serie waschen zudem besonders schonend. Sie wurden von der Woolmark Company mit dem Woolmark Zertifikat in Platin ausgezeichnet. So garantieren sie ein perfektes Waschergebnis – und das bei halbem Energieverbrauch.

Save and share this post