Electrolux Newsroom Deutschland

AEG Tasteology und die optimale Zubereitung von Lebensmitteln

Photos

Kochen mit Wasserdampf – nur eine veraltete Garmethode der 80er Jahre mit dem Resultat fader Gerichte? Die neue AEG Dokumentation Tasteology beweist das Gegenteil und zeigt, wie der richtige Einsatz von Dampf die natürlichen Aromen von Lebensmitteln intensivieren und so zu einer optimalen, schonenden Zubereitung von Gerichten beitragen kann. Für eine aromenreiche, moderne und frische Küche.

Hand aufs Herz: Wer denkt nicht bei „Kochen mit Wasserdampf“ sofort an farb- und geschmackslose Kost der 80er Jahre? Dass dem nicht so ist, beweisen die Sternerestaurants der Welt – und AEG. Die neue, von AEG initiierte Dokumentation Tasteology, zeigt die vier Vorgehensweisen auf, um Gerichte zu perfektionieren und mit verschiedenen Sinnen erlebbar zu machen. Das Garen mit Dampf spielt bei der Zubereitung von Gerichten eine zentrale Rolle.

Sous Vide: Dampfgaren ist nicht gleich Dampfgaren
Lebensmittel zu erhitzen, ist einer der zentralen Schritte bei der Zubereitung von Gerichten und kann auf viele verschiedene Wege passieren. Kochen und braten gehören zu den üblichsten aber noch lange nicht einzigen Methoden. Kochen mit Dampf ist eine Alternative und erlebt gerade ein großes Comeback. Rund um die Welt schätzen Köche diese schonende Art der Zubereitung und nun findet diese Kochweise auch ihren Weg in die privaten Haushalte. Dampfgaren ist jedoch nicht gleich Dampfgaren. Eine Unterart aus der jungen Spitzenküche ist das sogenannte Sous Vide Garen, also Vakuumgaren. Bei dieser besonders schonenden Zubereitungsart garen die zuvor vakuumierten Lebensmittel im Dampf. Dies spart nicht nur Fett bei der Zubereitung, sondern sorgt zudem für besonders intensive Aromen.

„Das Vakuumieren entzieht dem Produkt die gesamte Luft und erlaubt es so, mit besonders geringer Hitze zu kochen. Das Interesse von Hobbyköchen an Vakuumiergeräten ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Vor allem die neuen Erkenntnisse über die Vorteile dieser Zubereitungsart spielen unseres Erachtens eine große Rolle bei der Entstehung dieses Trends. Diese Garmethode erlaubt es, mit konstanter und präziser Temperatur zu kochen und so den perfekten Geschmack und eine optimale Konsistenz zu erhalten. Da sich durch das Vakuum die Aromen konzentrieren, reicht ein Fünftel der Gewürze bei der Zubereitung leicht aus,“ erklärt  Norbert Behringer, Director Product Line Kitchen für Electrolux Deutschland und Österreich.

Tasteology Experten – Kochtradition neu entdeckt
Bereits seit Tausenden von Jahren gibt es den Trick Luftfeuchtigkeit beim Kochen zu nutzen, um Hitze gleichmäßig zu verteilen und Lebensmittel so saftiger und geschmacksintensiver zu machen. Die kolumbianische TV- und Tasteology-Köchin Catalina Velez ist der Meinung, der Fokus sollte beim Kochen auf dem Erhalt der natürlichen und wertvollen Nährstoffe der Lebensmittel liegen. Ihre Leidenschaft für ursprüngliche Aromen spiegelt sich in ihren verschiedenen Methoden der Zubereitung wider. So nutzt sie die Methode des Dampfgarens und weitere traditionelle Verarbeitungsweisen, die sie in einen modernen Kontext bringt. „Dampfgaren ist in meinen Augen der beste Weg, um Lebensmittel zu verarbeiten. So bleiben die verschiedenen Zutaten so natürlich wie möglich. Durch die sehr niedrige Temperaturzufuhr garen die Nahrungsmittel schonend, ohne dass die Fasern zerstört werden oder wertvolle Nährstoffe verloren gehen,” sagt Catalina Velez.

Auch Hervé This, Lebensmittelchemiker und „Vater der molekularen Küche“ kommt in Tasteology zu Wort und erklärt, wie es möglich ist, ein Ei in einer Spülmaschine zu kochen und was genau es mit dem „perfekten Ei“ auf sich hat. Laut This hat Kochen nichts mit Zeit zu tun, sondern einzig und alleine mit der richtigen Temperatur.

Die komplette Dokumentation gibt es ab sofort auf dem AEG YouTube Channel unter: https://www.youtube.com/user/AEG.

Save and share this post