Electrolux Newsroom Deutschland

For the Better: Electrolux veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und setzt neue Ziele für die Zukunft

Electrolux steht seit über 100 Jahren für Nachhaltigkeit auf dem globalen Hausgerätemarkt. Mit Produkten und Lösungen, die das Leben der Menschen besser machen, erfindet das Unternehmen Geschmack, Pflege und Wohlfühl-Erlebnisse immer wieder neu. Im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht gibt Electrolux Einblicke in die neuesten Initiativen für eine noch grünere Zukunft.

Bessere Lösungen, besserer Betrieb, bessere Gesellschaft: Mit dem Better Living Program startete Electrolux zu seinem 100-jährigen Firmenjubiläum im vergangenen Jahr eine großangelegte Nachhaltigkeitsoffensive mit ehrgeizigen Zielen und wegweisenden Erfolgen. Von der Steigerung der Produkteffizienz und der besseren Nutzung nachhaltiger Ressourcen über eine Reduzierung der CO2-Emissionen bis hin zur Förderung einer nachhaltigen Ernährung verzeichnete Electrolux 2019 weltweit deutliche Fortschritte, die im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht zusammengefasst werden. So konnten die CO2-Emissionen im Unternehmen seit 2005 um 75% reduziert werden; der Energieverbrauch pro hergestelltem Produkt sank um 44%.

„Als Pionier in Sachen Nachhaltigkeit erfinden wir uns und unsere Produkte immer wieder neu, um den Alltag der Menschen in aller Welt besser zu gestalten und die Umwelt zu schützen“, betont Michael Geisler, Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH. Schließlich treffen auch die Verbraucher zunehmend nachhaltige Kaufentscheidungen: 2019 machten die energieeffizientesten und wassersparendsten Geräte 23% des Absatzes und 32% des Bruttogewinns der Electrolux Group aus.

For the Better 2030: Klare Ziele für eine nachhaltige Zukunft

Das Better Living Program ist integraler Bestandteil des neuen Nachhaltigkeitskonzepts For the Better 2030, mit dem Electrolux seine Aktivitäten auf das nächste Level hebt. Das Konzept lehnt sich dabei an die Nachhaltigkeitsentwicklungswerte des UN Global Compact an und setzt klare Ziele für die Zukunft des Unternehmens. Bis 2030 sollen sämtliche Arbeitsabläufe klimaneutral sein; für 2050 wird für die gesamte Wertschöpfungskette das Null-Emissionen-Ziel angestrebt.

„Durch die gezielte Ausweitung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten leisten wir einen zentralen Beitrag zu den globalen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Herausforderungen“, erläutert Geisler. „Wir begegnen den Herausforderungen durch das Vorantreiben einer Kreislaufwirtschaft, die auf Ressourceneffizienz und den Einsatz recycelter Materialien setzt.“ Electrolux untersuchte 2019 rund 4.300 Komponenten auf chemische Unbedenklichkeit und knüpft auch zukünftig an die Bestrebungen an, schädliche Materialien zu eliminieren und diese durch gesunde, umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen.

Vorreiter für ein gesundes, nachhaltiges Leben

For the Better 2030 bekräftigt den Pionierstatus des Unternehmens in puncto Nachhaltigkeit. Die Agenda umfasst mehr als 100 starke Ziele, mit denen Electrolux neben Lösungen für die Produkt- und Unternehmensentwicklung das gesellschaftliche Engagement in den Fokus rückt. Der Technologietransfer in Schwellenmärkte soll unter Berücksichtigung strenger Ethikrichtlinien weiter beschleunigt werden. Zur Förderung von Diversity im Unternehmen wird 2020 zudem eine neue Inklusions- und Vielfalts-Roadmap auf den Weg gebracht.

Das Leben heute und in Zukunft besser zu machen hat bei Electrolux oberste Priorität. Produkte, die die Ernährung, die Wäschepflege und das häusliche Umfeld nachhaltiger gestalten, tragen zu einem umweltbewussteren Lebensstil der Verbraucher bei. Mit Initiativen wie der Non-Profit Food Foundation bietet Electrolux kulinarische Weiterbildungen für Verbraucher und Profis an, um zu besseren Ess- und Kochgewohnheiten zu inspirieren und bedürftigen Menschen zu helfen.

Ausgezeichnetes Engagement

Dass nachhaltiges Handeln im Kleinen anfängt, beweist die Wirtschaftsallianz „Initiative Pro Recyclingpapier“ (IPR), in der Electrolux sich seit 2002 für die Verwendung von Recyclingpapier einsetzt. „Die Umstellung auf Papier mit dem ‚Blauen Engel‘ ist ein kleiner aber konsequenter Schritt auf dem Weg zu einem klimaneutralen Unternehmen“, sagt Michael Geisler im Rahmen der IPR-Kampagne „CEOs bekennen Farbe“.

Verbraucher in Deutschland bewerten die Electrolux-Marke AEG regelmäßig als eines der ökologischsten und sozial verantwortlichsten Unternehmen. In der Studie „Nachhaltiges Engagement 2020“, durchgeführt von ServiceValue in Kooperation mit DEUTSCHLAND TEST und FOCUS-MONEY, erhielt AEG erneut das Prädikatssiegel „sehr stark“ und belegt damit Platz zwei der Haushaltsgroßgerätehersteller.

Save and share this post